Schmeckt trotzdem » Alle Rezepte » Backen » Grundteige » Mürbeteig glutenfrei

Mürbeteig glutenfrei

Zutaten

  • 200 g Mehl, glutenfrei (z.B. Schär Farine)
  • 100 g weiche Butter
  • 80 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz

Zubereitung

Die Zutaten für den Mürbeteig alle in eine Schüssel geben und gut durchkneten. Bei glutenfreiem Mehl besteht die Gefahr, dass der Teig äußerst klebrig wird. Dann nochmal etwas Mehl dazu geben, bis man ihn formen kann und sich von den Fingern lösen lässt.

Den Mürbeteig in den Kühlschrank geben und abkühlen lassen.

Zur Verarbeitung kann man alle Hoffnung fahren lassen, dass dieser Teig sich wie normaler Teig ausrollen ließe. Der Teig wird beim Ausrollen reißen, an der Rolle kleben, an der Unterlage kleben und reißen, wenn man ihn in eine Tortenform geben will. Man kann hier eher mit Zutaten wie Johannisbrotkernmehl, Gurakernmehl, Xantan oder anderem behelfen, aber das könnte auch die Konsistenz und den Geschmack beeinflussen.

Ein anderer Weg ist der, dass man den Teig in die Backform knetet. Das macht Mühe aber frustriert weniger als wenn man versucht, ihn auszurollen.

Genialerweise gibt es Teflon-Backfolie, die sich nicht nur glatt anfühlt sondern fast schon glitschig wie Schlangenhaut. Da kann man den Teig dazwischen packen und einfach platt pressen und mit der Folie dann in die Backform geben.

FavoriteLoadingZur Merkliste hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.