Schmeckt trotzdem » Alle Rezepte » Fischfilet auf Gemüsebett

Fischfilet auf Gemüsebett

Zutaten

  • 1 bis mehrere Fischfilet, beliebig
  • 1 bis 2 Stangen Lauch, Porree
  • 2 Karotten, Möhren
  • mehrere Kartoffeln
  • 1/2 TL Fenchelsamen
  • 1 Messerspitze Koriandersamen
  • 2 EL Olivenöl (grün und aromatisch)
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Die Kartoffeln schälen, kleinschneiden und zu Salzkartoffeln als Beilage zubereiten.
Die Karotten-Möhren putzen und in kleine Scheiben schneiden und in einer Kasserolle oder Pfanne mit Deckel zunächst ohne Deckel mit dem Olivenöl anbraten und gut 10 Minuten dünsten lassen, sonst sind nachher zu hart.
Derweil den Porree-Lauch waschen und in kleine Rollen schneiden.
Nachdem die Karotten etwas weich gedünstet sind, kommt der Lauch mit dazu und wird ebenfalls, aber kurz, angebraten und dann auf mittlere Hitze zurückgeschaltet.
Salzen.
Als Gewürz eignet sich sehr gut Fenchelsamen, frisch gemahlen oder als Pulver. Ein wenig Koriandersamen noch dazu und untermischen.
Den Fisch salzen und pfeffern und auf das Gemüse legen, Deckel drauf.
Je nachdem ob der Fisch gefroren ist und wie dick, länger oder kürzer bei mittlerer Hitze durchziehen lassen. z.B. 10 Minuten bei dünnen, gefrorenen Pangasiusfilets.

Wer will, kann zum Schluss noch etwas Petersilie darüber streuen.
Ein Schuss Weißwein würde dem Ganzen sicher auch nicht schaden. Es entsteht ansonsten ausreichen Flüssigkeit durch das Garen. Wichtig ist die Kombination Lauch, Fisch, Fenchel und Olivenöl.
Der Fisch kann variieren, sehr lecker schmeckt z.B. auch Forelle.

FavoriteLoadingZur Merkliste hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.